Centre-Val de Loire

DIE KATHEDRALE VON CHARTRES

Kathedrale von Chartres

Der beschauliche Ort Chartres liegt in der Region Centre-Val de Loire. Die kleine Stadt wird von der berühmten Kathedrale vollkommen dominiert. So ist in der flachen Landschaft diese weithin sichtbar. Es lässt sich gut nachvollziehen, welche Wirkung dieses gewaltige Gebäude auf die Menschen des 13. Jahrhunderts gehabt haben muss. Heute ist die Kathedrale von Chartres Weltkulturerbe der UNESCO.

Von 1194 bis 1230 wurde an der heutige gotischen Kathedrale gebaut. Sie ist über 130 Meter lang, misst eine Breite von 64 Meter und eine Höhe von 113 Meter. Über 1.500 Skulpturen und 172 Kirchenfenster schmücken die Kathedrale, die niemals in ihrer Geschichte zerstört wurde. Das macht sie einzigartig. 

Der Bildhauer Auguste Rodin war berauscht von der Pracht und der Architektur: 

 „Welch atemberaubende und süße Pracht. Noch nie hat sich mir die Größe des menschlichen Genies so deutlich gezeigt. Mein eigener Geist wird beflügelt im Ansturm der Bewunderung – und ich rufe euch zu: Es gibt nichts, was schöner anzuschauen wäre, es gibt nichts, was sich mehr lohnt zu studieren als unsere französischen Kathedralen – und vor allen diese. Chartres, die herrlichste der Kathedralen.“

Je nach Jahreszeit werden täglich mehrere öffentliche Führungen durch die Kathedrale und die Krypta in französischer Sprache angeboten (außer 25. Dezember, 1. Januar sowie während der Messen und an religiösen Feiertagen). Dauer: ca. 1,5 Stunden.

Auf Reservierung sind auch Führungen in anderen Sprachen möglich (englisch, deutsch, spanisch, italienisch und japanisch). Und es gibt auch Besichtigungen mit Audioguides in sechs Sprachen. 

Aufgrund von Corona kann es aber zu Abweichungen der Öffnungszeiten und den angebotenen Services kommen.

>> Weitere Infos